Die Saison neigt sich langsam dem Ende und zur vorletzten Tagesfahrt startete man am Faschingsdienstag

nach Fieberbrunn, einem Skigebiet das mittlerweile dem Skicircus Saalbach/Hinterglemm angeschlossen ist.

Zu einer Frühstückspause spendierte der Verein Krapfen und die Teilnehmer erlebten einen tollen Skitag auf

bestens präparierten Pisten. Die Tagesfahrt nach Wahl gewann Nadine Ertl. Zur letzten Tagesfahrt am Samstag,

18. März, (nicht wie im Programmheft gedruckt Sonntag, 19. März) sind noch einige Plätze frei. Bei der

„Skihüttenroas“ ist Spätheimfahrt, vom Skigebiet wird um 18 Uhr die Heimreise angetreten. Die Geschäftsstelle

im Rathaus ist geschlossen, Anmeldungen heute, Donnerstag, und Dienstag 14. März, nur telefonisch Tel. Nr.

0160/99544855 von 17.30 bis 19.30 Uhr.

 

Am vergangenen Mittwoch fand der Informationsabend zum geplanten Skiurlaub Kanada Januar 2018 des Skiclubs

statt. In „Brandy's Braugarage“ begrüßte Michael Kohl eine Gruppe interessierter Wintersportler und den Kanada-

experten Elmar Popelyszyn. Nach einer kurzen Einführung zum Konzept der Gruppenreise wurden die grundsätz-

lichen Unterschiede des Skierlebnisses in Kanada erläutert. Die Rocky Mountains in British Columbia sind bekannt

für den „Champagne Powder“, ein besonders trockener und somit pulvriger Schnee, der durch die salzhaltige

Pazifikluft entsteht. Der Vortrag wurde durch begleitende Videos und Fotos untermalt, so dass sich das Publikum

einen lebhaften Eindruck von der Lage und Aufbau der Skigebiete in British Columbia, von der Organisation des

Anbieters vor Ort und den Hotel- und gastronomischen Gegebenheiten verschaffen konnte. Im Weiteren stellte der

Experte auch das Zielgebiet Panorama BC im Detail vor. Panorama wartet mit unzähligen abwechslungsreichen

Pisten Möglichkeiten für alle Könnerstufen auf. Darüber hinaus ist ein Freeridegelände vom Skigebiet aus zu

erreichen. Außerdem liegt Panorama direkt im Skigebiet, so dass die Skischuhe bereits im Zimmer angezogen

werden und man sich quasi vom Frühstückstisch auf die Piste schwingt. Eine weitere zusätzliche Option liegt im

Heliskiing welches eine Basis direkt am Ort hat. Zum Abschluss stellte Michael Kohl organisatorische Schritte vor.

Zunächst wird eine Interessentenliste laufend geführt, bis spätestens im Mai vom Anbieter ein Angebot für die

kommende Saison kalkuliert werden kann. Danach haben die Interessenten bis zum 1. August, Zeit, eine Buchung

zu tätigen. Die Interessenten werden über einen Email-Newsletter auf dem laufenden gehalten.

Wer sich für diesen Urlaub interessiert, meldet sich am besten unter der Skiclub E-Mailadresse:

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Bei insgesamt vier Rennen waren die jungen Rennläufer aus Wallersdorf von Nordbayern bis Oberbayern im

Riesenslalom und Slalom mit 14 Kindern und Schülern vertreten. Die Kinder sowie Schüler waren am Samstag

am Pröller beim Sparkassencup und DSV Punkterennen am Start sowie am Sonntag in Fahrenberg und belegten

sehr gute Plätze, davon zwei Stockerlplätze, worüber sich alle freuten. Die Platzierungen am Samstag beim RS.

 

 

Kinder:

JG.2008-09 Leni Steinhuber 4. Platz 4; Matteo Kaltchev 9. Platz;

JG 2007 Benedikt Troffer 6. Platz; Christoph Meier 7. Platz;

JG 2006 Franz Steinhuber 8. Platz

JG 2005 Adrian Kaltchev 4. Platz

Schüler:

U 14 M Adrian Dischinger 8. Platz; Ferdinand Steinhuber 4. Platz; Giulio Bugia belegte nach einem beherzten

2. Lauf den ausgezeichneten 3. Platz und somit seinen ersten Stockerlplatz; Ebenfalls aufs Podium mit einem

3. Rang fuhr Selina Jahrmatter in der Klasse U 16 W.

Bei den Jungen U16 belegten David Detterbeck den 7. sowie Maxi Schönhofer den 8. Platz.

Bei Minusgraden und Wind stand am Sonntag der Slalom in Fahrenberg auf dem Programm. Die Platzierungen

Slalom: U14 W Carolina Dischinger 6. Platz; U 14 M Adrian Dischinger 8. Platz; Ferdinand Steinhuber Ferdinand

7. Platz und Bugia Giulio 6. Platz. Alle drei Läufer waren nur um einige Zehntel auseinander. Selina Jahrmatter

belegte noch den 5 Platz. Moritz Schalle war am Unterjoch sehr erfolgreich. Beim Slalom belegte Moritz bei sehr

starker Konkurrenz den hervorragenden 4. Platz nur einige hundertstel Sekunden hinter dem Drittplatzierten. Beim

RS fuhr Moritz ebenfallsein starkes Rennen und so wurde es in der Endabrechnung noch sehr guter 8. Platz

 

 

Einen tollen Tag erlebten die Teilnehmer der Tagesfahrt vom Skiclub am vergangenen Samstag in Zauchensee.

Durch eine zeitige Anreise gehörte man zu den Ersten, die in dem weitläufigen Skigebiet unterwegs waren. Den

ganzen Tag Sonnenschein und bestens präparierte Pisten – Skifahrerherz was willst Du mehr? Der Nachwuchs

trainierte mit Reiseleiter Jürgen Lengfelder. Pünktlich wurde die Heimreise angetreten und Jenny Hörnig gewann

bei der Verlosung die „Tagesfahrt nach Wahl“. Ziel der nächsten Tagesfahrt am Samstag, 4. Februar, ist Hochficht

mit dem Aufbaukurs 2. Teilnahmeberechtigt für den Aufbaukurs sind Skikursteilnehmer mit Einladung und selbst-

ändige Skifahrer von acht bis 18 Jahren. Nichtmitglieder können gegen eine Gebühr für Versicherung ebenfalls

teilnehmen. Die Abfahrt ist in Landau um 6.30 Uhr vom Volksfestplatz und um 6.45 Uhr in Wallersdorf von der

Helmut-Wimmer-Sporthalle. Bitte den Ausweis nicht vergessen! Anmeldungen in der Geschäftsstelle im Rathaus

(Mehrzweckraum, Eingang Bücherei) morgen, Donnerstag, von 17.30 bis 19.30 Uhr oder telefonisch Tel. Nr.

0160/99544855.

 

Am vergangenen Wochenende starteten 14 Rennläufer vom Skiclub Wallersdorf bei regionalen und überregionalen

Rennen. In Oberried am Riedlberg fanden der erste Kinder Sparkassencup und ein DSV Schülerpunkterennen statt.

Für die Kinder und Schüler war es nach der Vereinsmeisterschaft das erste Rennen. Sie machten Ihre Aufgabe sehr

ordentlich und zeigten Ihr Können. Die Kinder und Schüler wurden von Wolfgang Schindler und Franz Troffer betreut

und auch Jahrmatter Selina zeigte den Kindern den Weg durch den Lauf.

 

 

Ergebnisse der Kinder in

Ihren Altersklassen:

 

Steinhuber Leni Platz 5

Kaltchev Matteo Platz 12

Troffer Benedikt Platz 6

Meier Christoph Platz 7

Eberl Anna Platz 4

Steinhuber Franz Platz 8

Kaltchev Adrian Platz 3

 

Ergebnis der Schüler in Ihren Altersklassen:

 

Dischinger Carolina Platz 6

Jahrmatter Selina Pla

tz 4

Bugia Giulio Platz 6

Steinhuber Ferdinand Platz 8

Dischinger Adrian Platz 10

Troffer Luca Platz 12

Moritz Schalle war am Gudiberg in Garmisch und am Sudelfeld bei zwei Riesenslalom am Start. In Garmisch ein

Ausfall im zweiten Durchgang, nach gutem ersten Lauf. Am Sudelfeld erreichte er nach Halbzeitführung den sehr

guten 2. Platz, nur um 14 hundertstel Sekunden geschlagen. Am kommenden Wochenende findet die Bayerische

Schülermeisterschaft am Sudelfeld statt. Moritz Schalle hat sich dafür qualifiziert. Die nächsten Rennen für die

Kinder und Schüler finden dann am 4. Und 5. Februar im Bayerischen Wald statt.

 

 

Nach dem Skikurs der in Langfurth unter besten Bedingungen durchgeführt wurde, nahmen viele Kinder und auch

einige Erwachsene das Angebot an, in Hinterstoder am Aufbaukurs teilzunehmen. Das Familien Skigebiet in Hinter-

stoder ist das perfekte Skigebiet durch die kurze Anreise und sehr übersichtlichen Skipisten. Im Skigebiet ange-

kommen, wurden die Gruppen eingeteilt, und so freuten sich alle auf die gut präparierten Skipisten. Im Laufe des

Tages wurden auch die Unpräparierten Pisten getestet und die Kinder machten so ihre ersten Erfahrungen. Am

Nachmittag wurden die Bedingungen immer schwieriger und  die Kräfte der Kinder schwanden wesswegen man den

Nachmittag dann auch locker ausklingen lies. Die Skifahrer die nicht an den Kursen teilnahmen waren sich auch einig,

einen tollen Skitag in Hinterstoder erlebt zu haben. Im Laufe der Heimfahrt wurde die Tagesfahrt verlost, glückliche

Gewinnerin war Kreuzpointner Kristina. Der Reiseleiter Dieter Tettinger bedankte sich bei den Werbepartnern, Teil-

nehmern, Busfahrer und wies noch auf die nächste Tagesfahrt nach Zauchensee am 28.Januar2017 hin, Anmeldung

Dienstag und Donnerstag in der Geschäftstelle Tel. 0160-9954-4855.

 

Bei besten Bedingungen konnten heuer in Langfurth am Dreikönigstag vom Skiclub Wallersdorf die Vereinsmeisterschaften

durchgeführt werden. Der erste Durchgang des Riesenslaloms mit 14 Toren begann pünktlich um 10 Uhr, ein zweiter

Durchgang schloss sich an. Gewertet wurde „Best of two“, die beste Zeit kam in die Wertung. Ein kostenlos eingesetzter

Bus brachte die Teilnehmer und Fans zum Skigebiet.


Bei der Siegerehrung gleich anschließend im Gasthaus neben der Piste dankte Vorsitzender Jürgen

Lengfelder dem Rennleiter Werner Schwürzinger, Streckenchef Christian Dischinger, der Familie Altmann,

die den Hang zur Verfügung stellte und Stefan Stöckl für die Zeitnahme.


Kinder 6 m u w: 1. Manuel Frey 34,84, 2. Sebastian Schönhofer 38,64, 3. Julia Sturm 40,63, 4. Marlon Ewald 42,15.


Kinder 8 w: 1 Leni Steinhuber 26,37, 2. Samira Pillich 33,11, 3. Sara Kugelmann 33,33, 4. Nina Eberl 35,19, 5. Greta

Kerscher 40,12.


Kinder 8 m: 1. Ludwig Meier 27,85, 2. Julian Schönhofer 28,97, 3. Matteo Kaltchev 33,26.


Kinder 10 w: 1. Franziska Frey 29,09, 2. Katharina Leitl-Hilmer 30,26, 2. Kristina Kreuzpointner 34,64, 4. Mariella Distler 45,64.


Kinder 10 m: 1. Benedikt Troffer 23,32, 2. Christoph Meier 23,36, 3. Elias Willuda 34,17, 4. Sebastian Voit 34,91.


Schüler U 12 w: 1. Anna Eberl 24,18, 2. Nina Troffer 24,37, 3. Laura Kerscher 29,48.


Schüler U 12 m 1. Adrian Kaltchev 21,16 Franz-Xaver Steinhuber 22,23.


Schüler U 14 w: 1. Carolina Dischinger 22,30, 2. Teresa Schönhofer 23,41, 3. Sophia Schönhofer 24,70.


Schüler U 14 m: 1. Ferdinand Steinhuber 20,29, 2. Guilio Bugia 20,52, 3. Luca Troffer 21,27, 4. Adrian Dischinger 21,96, 5.

Tim Hundsrucker 22,25, 6. Sebastian Lengfelder 23,54.


Schüler U 16 w: 1. Selina Jahrmatter 21,64, 2. Jenny Hörnig 24,84.


Schüler U 16 m: 1 Moritz Schalle 19,40, 2. Maxi Schönhofer 20,34 3. Johannes Lengfelder 22,18, 4. David Detterbeck 23,88.


Jugend m: 1. Moritz Bartl 22,08.


AK2 m: 1. Rico Hörnig 22,09, 2. Leonhard Tremmel 22,55.


AK1 m: Werner Schwürzinger 19,83, 2. Christian Dischinger 20,03, Michael Kohl 20,73, 4. Jürgen Lengfelder 21,42.


Herren: 1. Benedikt Riedl 21,05, 2. Tim Herrmann 22,58, 3. Stefan Stöckl 23,54.


Bei den Vereinen bildeten vier Starter eine Mannschaft. Der Schützenring mit Benjamin Brugger, Florian Schmid,

Tim Hundsrucker und Johannes Lengfelder gewann vor dem Turnverein mit Denise Detterbeck, Tanja Wallner,

Vanessa Mühlbauer und Nina Brunner. Bei den Damen konnte somit Selina Jahrmatter ihren Titel verteidigen, bei

den Herren gewann erstmals Moritz Schalle, der sich sehr über seinen Pokal freute.


In der zweiten Ferienwoche organisierte der Skiclub Wallersdorf für die Nachwuchsgruppe Rennsport ein

Trainingslager in Zauchensee. Untergebraucht war die Gruppe im Jugendhaus Hirscher in Altenmarkt.

Ausgestattet mit Tischtennis, Kicker und einer kleinen Turnhalle. Insgesamt beteiligten sich alle 14 Kinder

der Nachwuchgruppe. Christian Dischinger und Werner Schwürzinger waren als Trainer mit dabei. Mit zwei

Kleinbussen und jede Menge Material machte man sich am Montag auf den Weg. Trainingspisten auf der

Kogelalm waren für alle vier Tage organisiert. Am ersten Trainingstag begann man mit Riesenslalom. In Kürze

wurde der Lauf gesteckt und die Kinder konnten 3 Stunden trainieren. Immer wieder gab es Infos und Hinweise

für die Kinder. Nach einigen Fahrten konnte man schon Fortschritte erkennen. Am Abend nutzten die Kinder

noch die Turnhalle um noch etwas für die Kondition zu tun. Für die Kinder war der erste Tag W-LAN frei,

für manche dauerte das auch 3 Tage! Am zweiten Tag trainierte man Slalom. Für viele waren das die ersten

Fahrten durch die SL Stangen, da nun 4 weitere Kinder Schülerrennen fahren müssen und hier ist SL auch

mit dabei. Sie machten Ihre Sache sehr gut und konnten sich mit den Stangen anfreunden. Sie konnten sich

auch viel von den größeren Kindern abschauen. Am dritten Tag stand wieder RS am Plan. Ein schneller Kurs

wurde gesetzt und es machte eine Freude den Kindern zuzuschauen. Das war keine Vergleich mehr zum ersten

Tag. Jeder konnte seine Schwachpunkte verbessern und alle zeigten eine Leistungssteigerung. Der Tag wurde

um 14 Uhr auf der Piste beendet um etwas mehr Pause zu haben. Am vierten Tag kam dann auch der

versprochenen Neuschnee und die Gruppe machte sich auf zum Tiefschneefahren. Alle hatten sehr viel Spaß

und Freude mit den 30 cm Neuschnee. Es war eigentlich zu früh, dass wir den Tag nach Mittag beendeten, aber

wir hatten noch eine Heimreise vor uns, mit Schneebedeckter Fahrbahn und am nächsten Tag stand die

Vereinsmeisterschaft auf dem Plan. Die Trainer waren sich einig, dass es ein sehr gelungenes Training war und

hoffen, dass die Kinder nun gute Ergebnisse bei den anstehenden Rennen einfahren. Viel Glück!

 



Geschäftsstelle im Rathaus Wallersdorf - Tel.: 0 160 / 99 54 48 55
Öffnungszeiten: Donnerstag 17:30 Uhr bis 20:00 Uhr (ab November)

Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.