Am vergangenen Samstag war das Ziel der vorletzten Tagesfahrt in dieser Saison Schladming in der Steiermark. Nach der Anreise wurden am Parkplatz der Planai die Liftkarten verteilt und die Teilnehmer erhielten gleich einen Eindruck von dem steilen Zielhang des legendären Nachtslaloms. Die Gruppen verteilten sich auf der Planai und dem Hochwurzen, die den Einstieg zur „Schladminger 4 Berger Schaukel“ mit vier verbundenen Skigebieten und 115 Pistenkilometern darstellen. Einige Skifahrer schlüpften in die Rolle von Rennläufern und konnten an einer „Schnell-Schuss-Strecke“ per automatischer Zeitmesstafel sehen, wie schnell sie unterwegs waren. Da es der Wettergott an diesem Tag nicht so gut meinte, wurde der Einkehrschwung in der Almrausch Hütte etwas ausgedehnt.

Der Reiseleiter Robert Weinzierl bedankte sich beim Busfahrer Wolfgang und bei der Metzgerei Donhauser sowie der Gastwirtsfamilie Danko für die Unterstützung.

Die letzte Tagesfahrt ist am Samstag, 10. März, nach Obertauern. Anmeldungen morgen, Donnerstag, in der Geschäftsstelle im Rathaus von 17.30 bis 20 Uhr möglich. Telefon Nr. 0160/99544855. Abfahrt ist in Wallersdorf um 5.30 Uhr bei der Turnhalle und in Landau um 5.45 Uhr am Volksfestplatz.

Bei einer weiteren Tagesfahrt am vergangenen Samstag, die parallel zur Vereinsmeisterschaft stattfand, wurde der Weltcup-Skiort Flachau angefahren. Nach der Ausgabe der Liftkarten ging es mit dem Achter-Jet zu den abwechslungsreichen Pisten.Für jede Könnerstufe gab es genau das Richtige. In Flachau, das zur Salzburger Skiwelt amadé gehört, gab es durch die modernen Liftanlagen keine Wartezeiten. Bei anfänglich durchwachsenem Wetter am Vormittag, konnte der Nachmittag bei herrlichem Sonnenschein genossen werden. Der Reiseleiter bedankte sich bei allen Teilnehmern. Die vorletzte Tagesfahrt in dieser Saison wird vom Skiclub am Samstag, 3. März, nach Schladming durchgeführt. Es ist eine Aprés-Fahrt, bei der erst um 18 Uhr vom Skigebiet nach Hause gefahren wird. Anmeldungen heute, Donnerstag, in der Geschäftsstelle im Rathaus von 17.30 bis 20 Uhr möglich. Telefon Nr. 0160/99544855.

Der heurige Winter, der fast keiner war, wirbelte die Termine der DSV-Skischule kräftig durcheinander. So musste der Skiskurs wegen Schneemangel verschoben werden und es fand am vergangenen Samstagvormittag ein Aufbaukurs in Langfurth mit anschließender Vereinsmeisterschaft statt. Ein Bus brachte die Sportler und die Fans nach Langfurth. Dort hatten die Organisatoren Werner Schwürzinger, Christian Dischinger und Leonhard Tremmel hervorragende Arbeit geleistet und auf der Piste lag genügend Schnee.  Die Skikursteilnehmer hatten durch qualifizierte Ski- und Snowboardlehrer eine halbtägige Betreuung und er erste Durchgang der  Vereinsmeisterschaft begann um 13 Uhr am Skikurshang. Insgesamt beteiligten sich über 60 Skifahrer und Snowboarder.

Die Siegerehrung anschließend im Gasthaus neben der Piste nahmen erster Vorstand Roland Schöfer und sein Stellvertreter Johann Brandstetter vor. Sie konnten dazu auch viele Eltern begrüßen. Alle Teilnehmer erhielten Urkunden, an die besten Drei jeder Altersgruppe wurden Pokale überreicht. Groß war die Freude bei den jüngsten Teilnehmern bis einschließlich Jahrgang 1996 erhielten alle Teilnehmer Pokale, egal welche Platzierung eingenommen wurde.

 

weitere Bilder im Anhang.....(klicken Sie auf mehr...)

 

Am Faschingsdienstag startete der Skiclub mit zwei Bussen der Firma Reicheneder pünktlich von Wallersdorf über Landau Richtung Fieberbrunn. Dort angekommen, fand man den Umständen entsprechend gute Bedingungen vor, und ein strahlend blauen Himmel waren beste Voraussetzungen für einen herrlichen Skitag. Das Skigebiet im Pillerseetal bot für Anfänger bis zu den Sportlichen Skifahrern jedem „seine“ Abfahrt.

Die Kinder der Nachwuchsmannschaft wurden den ganzen Tag von Leonhard Tremmel trainiert und einige der Skifahrer nutzten das Angebot mit Dieter Tettinger das Fieberbrunner Skigebiet kennen zu lernen.

Die Teilnehmer der Faschingsfahrt waren pünktlich eingetroffen, und so konnte um 16.30 Uhr die Heimreise antreten werden. Alle waren sich einig, die Faschingsfahrt nach Fieberbrunn war wieder eine Reise wert, denn sie bescherte den Wintersportlern aus Wallersdorf einen unvergeßlichen Skitag.

Der Fasching kam trotzdem nicht zu kurz, denn auf der Heimreise ließ man den Fasching ausklingen.

Kommenden Samstag, 3. März, führt die vorletzte Tagesfahrt in dieser Saison nach Schladming (Aprés-Fahrt).

Zum Schluss bedankte sich der Reiseleiter Dieter Tettinger bei den Teilnehmern der Faschingsfahrt, bei den Busfahrern und bei den Werbepartnern für die Unterstützung.

Trotz schwierigster Bedingungen und durch Schneemangel unausweichlicher Terminverschiebung konnte die DSV-Skischule auch in dieser Saison wieder den viertägigen Skikurs am 4./4. und 10./11. Februar in Langfurth bei sehr guten Pistenbedingungen durchführen.

Die Kurse wurden nach den neuesten Richtlinien des deutschen Ski- und Snowboardlehrwesens durchgeführt. Diese wurden im Herbst bei zwei Trainingseinheiten am Gletscher dem gesamten Lehrteam der Skischule von BSV und DSV- Ausbildern vermittelt.

Die äußeren Bedingungen waren sehr gut, und etwas Regen die letzte halbe Stunde  konnte den Spaß am Skifahren nicht verderben. Auch die Piste präsentierte sich jeden Morgen in hervorragendem Zustand.

Die beiden Organisatoren Leonhard Tremmel und Christian Dischinger hatten schon geraume Zeit vor dem eigentlichen Termin alle Hände voll zu tun, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Die beiden Buslinien der Firma Reicheneder brachten die Teilnehmer nach kurzer Anfahrtszeit nach Langfurth. Dadurch konnte schon um 8.45 Uhr mit den Kursen begonnen werden und auch bis um 15.30 Uhr unterrichtet werden.

 

weitere Bilder im Anhang.....(klicken Sie auf mehr...)

Am vergangenen Samstag stand eine weitere Tagesfahrt des Skiclub nach Saalbach/Hinterglemm auf dem Programm. Mit zwei Bussen starteten die Wintersportler und wurden am Ziel von strahlendem Sonnenschein erwartet. Blauer Himmel und bestens präparierte Pisten mit ausreichend Schnee ließen die Herzen der Teilnehmer höher schlagen. Nach dem Verteilen der Liftkarten furhen die meisten Teilnehmer mit dem Kohlmaislift zum Gipfel. Von hier aus konnte in Richtung Leogang oder Hinterglemm gestartet werden. Der Einkehrschwung in Bauer’s Skialm konnte ausgedehnt werden, denn bei der Après-Fahrt wurde die Heimreise später angetreten.

Die stark vertretene Nachwuchsgruppe trainierte mit Armin Dietrich und Klaus Riedl Der Reiseleiter Georg Malzer bedankte sich bei den Busfahrern, sowie bei CreHaartiv und MP-Fahrzeugtechnik für die Unterstützung. Für die nächste Tagesfahrt am Samstag, 24. Februar, nach Flachau werden am Donnerstag, 22. Februar in der Geschäftsstelle im Rathaus noch Anmeldungen entgegen genommen. Tel. Nr. 0160/99544855.

Die Tiroler Berge rund um den Hahnenkamm waren das Ziel des Skiclubs am vergangenen Samstag. Schon bei der Abreise waren die Brettl Fans in guter Stimmung. Ein Sonnentag sollte es werden, und bei der Anfahrt lagen die Tiroler Berge mit einem herrlichen Sonnenaufgang vor den Skifahrern. Angekommen an der Talstation der Fleckalmbahn verteilten sich die einzelnen Gruppen schnell auf die gut präparierten Pisten rund um die Erbacherhöhe. So nutzte man auch die neue 3S-Gondel, die das Tal vom Pengelstein hin zur Resterhöhe verbindet. Das traumhafte Panorama auf die Zweitausender rund um die Tiroler Alpen war bei herrlichem Sonnenschein ein unvergessliches Erlebnis, so konnte man sich beim Einkehrschwung am Nachmittag auch in die Sonne legen. Viel zu schnell verging dieser Skitag. Etwas müde aber mit den besten Eindrücken ging es dann wieder Richtung Heimat. Die Reiseleiterin Roswitha Bauer bedankte sich bei den Sponsoren, A. B. Baubedarf, Landtechnik Krebs und Omnibusunternehmen Reicheneder für die Unterstützung, sowie beim Busfahrer Wolfgang.

Für die nächste Fahrt nach Saalbach am Faschingsamstag 17. Februar, sind noch Anmeldungen am Donnerstag, in der Geschäftstelle möglich. Tel. Nr. 0160/99544855. Da es eine Après Fahrt ist, wird um 18 Uhr die Heimfahrt angetreten. Am Faschingsdienstag, 20. Februar ist die traditionelle Fahrt nach Fieberbrunn.

Am vergangenen Samstag startete der Skiclub zur Tagesfahrt nach Werfenweng ins Salzburger Land.

Pünktlich um 6 Uhr ging es los und der Busfahrer Wolfgang sowie der Reiseleiter Hans Brandstetter konnten alle Skifahrerinnen und Skifahrer begrüßen, wobei erfreulicherweise die Kinder und Jugendlichen die stärkste Gruppe bildeten.

Nach einer reibungslosen Anfahrt erreichte die Reisegruppe das Familienskigebiet Werfenweng  Um 9 Uhr ging es mit dem Ikarus hinauf zur 1834 m hoch gelegenen Bischlingshöhe. Von dort aus bieten sich den Skifahrern Abfahrten in jeder Schwierigkeitsstufe.

War das Wetter morgens noch mit Schneegriesel und Wind recht unangenehm,

wurde es im Laufe des Vormittags immer schöner und ab Mittag konnte man bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen Skivergnügen pur genießen.

Wenn auch abseits der Skihänge vom Winter wenig zu sehen ist, waren doch die Hänge in einwandfreiem Zustand und auch die lange Talabfahrt sehr gut befahrbar. In den zahlreichen Skihütten wurde das üppige Angebot an heimischen Speisen und Getränken gerne in Anspruch genommen. Die Heimreise verlief nach den anstrengenden Abfahrten sehr ruhig. Hans Brandstetter bedankte sich bei allen Beteiligten, dem "Skiclubchefchaffeur" Wolfgang sowie den Sponsoren der Fahrt, BMW Weiß Otzing, der Sparkasse Dingolfing-Landau und dem Einrichtungshaus Schreiner Wallersdorf.



Geschäftsstelle im Rathaus Wallersdorf - Tel.: 0 160 / 99 54 48 55
Öffnungszeiten: Donnerstag 17:30 Uhr bis 20:00 Uhr (ab November)

Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.