Der Ski-Club startete am vergangenen Dienstag zu einer weiteren Tagesfahrt nach Fieberbrunn. Bei herrlichstem Wetter verteilten sich die Teilnehmer schnell auf die verfügbaren 52 Pistenkilometer. Trotz der warmen Temperaturen konnte den ganzen Tag auf bestens präparierten Pisten Ski gefahren werden. Die Heimfahrt wurde in gewohnter Weise pünktlich angetreten. Bei der üblichen Verlosung einer Freifahrt wurde Johannes Lengfelder als glücklicher Gewinner gezogen. Reiseleiter Lukas Able bedankte sich bei allen Teilnehmern und wies noch auf die nächste Tagesfahrt am Samstag, 20.Februar, nach Saalbach hin. Es handelt sich um eine Aprés-Faht, die Rückfahrt vom Skigebiet erfolgt um 18 Uhr. Anmeldung am Dienstag, 16. Februar, telefonisch Nr. 0160/99544855 von 18 bis 20 Uhr.

Der Ski-Club Wallersdorf startete am vergangenen Samstag, zu einer weiteren Tagesfahrt nach Zauchensee. Das Ski-Gebiet liegt etwa 45 Autominuten südlich von Salzburg und ist gleichermaßen für Familien, Anfänger und Könner geeignet. Die Teilnehmer waren sich einig, dass sich die Fahrt gelohnt hat, weil man perfekte Pistenbedingungen vorfand. Nur in den obersten Gipfelregionen herrschten etwas diffuse Sichtbedingungen. Die Heimfahrt wurde in gewohnter Weise pünktlich angetreten. Bei der üblichen Verlosung einer Freifahrt zog die Glücksfee Emily Aigner die glückliche Gewinnerin, Jenny Hörnig. Reiseleiter Günther Holewa bedankte sich bei allen Teilnehmern und wies noch auf die nächste Tagesfahrt am Samstag, 30. Januar, nach Hochficht hin. Dort wird der Aufbaukurs für die Skikursteilnehmer (ab acht Jahren) durchgeführt.

 

Der Erlös des Gewinnsparens bei der VR-Bank kommt sozialen Zwecken, wie caritativen Verbänden oder Vereinen für die Jugendförderung zugute. Privatkundenbetreuerin Elisabeth Ruhstorfer übergab an den Skiclub mit zweitem Vorsitzendem Dieter Tettinger, links, und Beisitzer Günther Holewa 250 Euro, die sich sehr herzlich bedankten. Für den Skikindergarten wurden rutschfeste Matten angeschafft und kamen heuer in Langfurth schon zum Einsatz. Diese Aufstiegshilfe erleichtert das kräftezehrende Aufsteigen mit dem Ski und die Energie kann für rasante Abfahrten verwendet werden.  

 

Am vergangenen Wochenende fanden in Mitterfirmiansreuth die alpinen Bayerwaldmeisterschaften der Schüler statt.  Am Samstag fand der Slalom statt und am Sonntag der Riesenslalom am Kieslingerhang. Der Skiclub Wallersdorf war mit der Nachwuchsgruppe Rennsport vor Ort und zeigten Ihr Können. Beim Slalom gingen 3 Starter, Selina Jahrmatter, Maxi Schönhofer und Moritz Schalle an den Start. Beide Durchgänge wurden mit 55 Toren ausgeflaggt, was auf einen langen Slalom hindeutet. Selina Jahrmatter ging mit Startnummer 6 an den Start und belegte nach zwei Läufen den guten 8. Platz bei den Mädchen. Maxi Schönhofer erging es nicht ganz so gut, er fädelte im 1. DG ein und schied somit aus. Moritz Schalle zeigte auch zwei sehr gute Läufe und belegte im Slalom den 2. Platz und wurde somit Vize- Bayerwaldmeister im Slalom der Buben. Am Sonntag stand der Riesenslalom auf dem Programm. Der RS wurde mit 26 Toren ausgeflaggt. Vom Skiclub waren 6 Läufer am Start. Selina Jahrmatter zeigte zwei fehlerbehaftete Läufe und belegte den 11. Platz bei den Mädchen. Troffer Luca, zum ersten Mal bei einem Schülerrennen am Start ging mit etwas Vorsicht an die Sache. Nach 2 DG belegte er den 27. Platz. David Detterbeck konnte leider keine zwei Läufe in Ziel bringen und schied aus. Besser gelang es Maxi Schönhofer, der nach zwei DG den 21. Platz belegte. Florian Schönhofer zeigt sein Können leider erst im 2. DG als er eine sehr gute Zeit fuhr. Er belegte den 15. Platz . Moritz Schalle zeigte in seiner Lieblingsdisziplin sein Können und wurde nach zweimaliger Laufbestzeit Erster und somit Bayerwaldmeister im Riesenslalom. Die Freude der Trainer war groß, denn so einen Erfolg hat man im Skiclub bis dto.  noch nicht erzielen können.

 

Am vergangenen Sonntag startete die Nachwuchsgruppe Rennsport des SC Wallersdorf in ein kurzfristig geplantes Training nach Hinterstoder.Christian Dischinger hat dort eine Trainingspiste organisiert, die sich als perfekt herausstellt. Die Länge war optimal und auch steile und flache Passagen waren gegeben. Die Kindermannschaft unter der Leitung von Christian Dischinger trainierte für die anstehenden Kids Cross Rennen einen ähnlichen Lauf mit langen und kurzen Kurven. Vielseitigkeit ist hier sehr wichtig. Die Schülermannschaft unter der Leitung von Werner Schwürzinger trainiert mit den Läufern Slalom für die anstehende Bayerwaldmeisterschaft. Auch hier war der Hang mit seiner Steilheit optimal. Nach der Trainingseinheit ging man noch im Gebiet frei Skifahren bevor man noch kurz vor der Heimfahrt einen Einkehrschwung machte um sich zu stärken. Alles in allem eine sehr gelungenes Training bei besten Verhältnissen und auch etwas Sonne! Die Trainer hoffen, dass die Kinder das erlernte bei den Rennen umsetzen können und gute Platzierung belegen können.

 

Die DSV Skischule des SC Wallersdorf startete mit kräftigen Schneefällen am 5. Januar in die Skikurse. Der Starttermin musste aufgrund der Witterung um drei Tage verschoben und die Skikurstermine auf den 5./6 und 9./10. Januar gelegt werden. Dennoch waren alle 90 Teilnehmer hoch motiviert und so starteten zwei voll besetzte Busse noch in den Weihnachtsferien Richtung Langfurth/Steinberglift. Den Skikurs trotz der warmen Bedingungen noch in den Ferien starten zu lassen zahlte sich aus, da der SC Wallersdorf damit der einzige Verein am Übungshang war. Dadurch konnten die drei Skikurs 1 Gruppen, geleitet von Tim Herrmann, Nikola Dietlmeier, Tom Etzel und Christina Aigner mit Helfern aus den Nachwuchsteams, das Gelände optimal ausnutzen und konnten an den ersten beiden Tagen bereits schnelle Lernfortschritte erzielen. Einen leichten Einstieg in den Skisport konnten auch die Kinder im Skikurs 1b mit Ihrer Übungsleiterin Teresa Engl verbuchen: die im vorjährigem Skikindergarten bereits erworbenen Fähigkeiten waren eine solide Grundlage und man konnte sich schnell dem Kursziel „Auf dem Weg zur runden Kurve“ widmen. Die Runde Kurve mit möglichst wenig Pflugfahrt war das Themengebiet im Skikurs 2, geleitet von Lena und Felix Grund. Besonders erfreulich war das im Skikurs 3 das Interesse so groß war, dass 3 Skikursgruppen gebildet wurden. Und so entwickelten und arbeitetet die Teilnehmer mit viel Ehrgeiz aber auch viel Spaß mit ihren Übungsleitern Luca Able, Patrizia Finkl, Dieter Tettinger und Michael Kohl und wiederum Helfern aus den Nachwuchsmannschaften einen persönlichen Fahrstil. Im Skikurs 4/5 konzentrierten sich die Teilnehmer auf das Fahren mit Gefühl und das Ausfeilen der Carving-Technik, Stefan Stöckl konnte hier seine Erfahrung als Trainer in der Rennmannschaft weitergeben. Ein großes Anliegen ist dem Verein von jeher der Skikindergarten umso erfreulicher war das vormittags 2 Skindergartengruppen angemeldet waren und auch nachmittags ein spielerisches Herangehen an den Skisport geübt wurde. Benedikt Riedl, Lukas Able, und Patrick Dietlmeier kümmerten sich um die Kleinsten und die Gestaltung des Kinderlandes mit den vereinseigenen Materialien. Hervorzuheben ist auch der Skikurs für die Erwachsenen in dem sich die Teilnehmer die Tips und Tricks für das Skifahren bei den Übungsleitern Jürgen Lengfelder und Leonhard Tremmel abgeholt und verbessert haben. Die Übungsleiter wurden zudem tatkräftig von Seidl Dominik, Santiago Leitl Hilmer Moritz Bartl, Johannes Lengfelder, Christian Ach, Johannes Hirtreiter, Sophie Schönhofer als Helfer aus den Nachwuchsteams des Vereins unterstützt. Als voller Erfolg der auch noch riesen Spaß gemacht hat kann der Skikurs 2016 zusammengefasst werden. Die DSV Skischule und der Verein bedankt sich nochmals bei der Familie Altmann, Steinberglift, Fa Frey, Busunternehmen und vor allen Dingen bei den Teilnehmern für das Interesse und die Teilnahme trotz der notwendig gewordenen Verschiebung. Ein Hinweis ergeht noch an die Skikursteilnehmer ab 8 Jahren: am 30 Januar findet der Aufbaukurs in Hochficht statt, Anmeldungen am Dienstag und Donnerstag in der Geschäftsstelle oder per Telefon.

 

Die zweite Tagesfahrt in der noch jungen Saison führte am vergangenen Mittwoch nach Leogang. Ursprünglich war St.Johann geplant, doch war dort zu wenig Schnee. Nach dem Ausgeben der Skipässe verteilten sich die Wintersportler in alle Richtungen im Skizirkus Saalbach, Hinterglemm, Leogang  und Fieberbrunn. Bei herrlichem Wetter wurde so manche Abfahrt unternommen. Da es sich um eine „Après-Fahrt handelte traf man sich noch an der Talstation zum gemütlichen Beisammensein. Das Nachwuchsteam war mit Jürgen Lengfelder, der auch Reiseleiter war, und Christina Aigner unterwegs. Die Tagesfahrt gewann Tim Fischer. Es wurde noch auf die nächste Fahrt am Samstag, 9. Januar, nach Hinterstoder hingewiesen, der geplante Aufbaukurs entfällt. Anmeldungen telefonisch nur heute, Dienstag, unter Tel. Nr. 0160/99544855 oder am Donnerstag auch persönlich in der Geschäftsstelle im Rathaus jeweils von 18 bis 20 Uhr.

Wallersdorf. Zur ersten Tagesfahrt in der neuen Saison startete der Skiclub am vergangen Samstag nach Leogang, Skizirkus Saalbach/Hinterglemm. Das Ziel wurde kurzfristig wegen der allgemein unsicheren Schneebedingungen geändert und das stellte sich als richtig heraus. Die Wintersportler fanden beste Pistenbedingungen vor und das Wetter zeigte sich auch von seiner besten Seite. Bei den „CIT’s“ dem Nachwuchs- und Raceteam stand ein weiterer Trainingstag an. Die nächste Tagesfahrt ist am Mittwoch, 30. Dezember, ins Alpendorf St. Johann. Anmeldungen dazu können in der Geschäftsstelle am Dienstag, 29. Dezember, von 18 bis 20 Uhr erfolgen. Tel. Nr. 0160/99544855. Reiseleiter Jürgen Lengfelder wünschte frohe Festtage und eine unfallfreie Saison. Die Tagesfahrt gewann Yvses Bröder.



Geschäftsstelle im Rathaus Wallersdorf - Tel.: 0 160 / 99 54 48 55
Öffnungszeiten: Donnerstag 17:30 Uhr bis 20:00 Uhr (ab November)

Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.