Die Tiroler Berge rund um den Hahnenkamm waren das Ziel des Skiclubs am vergangenen Samstag. Schon bei der Abreise waren die Brettl Fans in guter Stimmung. Ein Sonnentag sollte es werden, und bei der Anfahrt lagen die Tiroler Berge mit einem herrlichen Sonnenaufgang vor den Skifahrern. Angekommen an der Talstation der Fleckalmbahn verteilten sich die einzelnen Gruppen schnell auf die gut präparierten Pisten rund um die Erbacherhöhe. So nutzte man auch die neue 3S-Gondel, die das Tal vom Pengelstein hin zur Resterhöhe verbindet. Das traumhafte Panorama auf die Zweitausender rund um die Tiroler Alpen war bei herrlichem Sonnenschein ein unvergessliches Erlebnis, so konnte man sich beim Einkehrschwung am Nachmittag auch in die Sonne legen. Viel zu schnell verging dieser Skitag. Etwas müde aber mit den besten Eindrücken ging es dann wieder Richtung Heimat. Die Reiseleiterin Roswitha Bauer bedankte sich bei den Sponsoren, A. B. Baubedarf, Landtechnik Krebs und Omnibusunternehmen Reicheneder für die Unterstützung, sowie beim Busfahrer Wolfgang.

Für die nächste Fahrt nach Saalbach am Faschingsamstag 17. Februar, sind noch Anmeldungen am Donnerstag, in der Geschäftstelle möglich. Tel. Nr. 0160/99544855. Da es eine Après Fahrt ist, wird um 18 Uhr die Heimfahrt angetreten. Am Faschingsdienstag, 20. Februar ist die traditionelle Fahrt nach Fieberbrunn.

Am vergangenen Samstag startete der Skiclub zur Tagesfahrt nach Werfenweng ins Salzburger Land.

Pünktlich um 6 Uhr ging es los und der Busfahrer Wolfgang sowie der Reiseleiter Hans Brandstetter konnten alle Skifahrerinnen und Skifahrer begrüßen, wobei erfreulicherweise die Kinder und Jugendlichen die stärkste Gruppe bildeten.

Nach einer reibungslosen Anfahrt erreichte die Reisegruppe das Familienskigebiet Werfenweng  Um 9 Uhr ging es mit dem Ikarus hinauf zur 1834 m hoch gelegenen Bischlingshöhe. Von dort aus bieten sich den Skifahrern Abfahrten in jeder Schwierigkeitsstufe.

War das Wetter morgens noch mit Schneegriesel und Wind recht unangenehm,

wurde es im Laufe des Vormittags immer schöner und ab Mittag konnte man bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen Skivergnügen pur genießen.

Wenn auch abseits der Skihänge vom Winter wenig zu sehen ist, waren doch die Hänge in einwandfreiem Zustand und auch die lange Talabfahrt sehr gut befahrbar. In den zahlreichen Skihütten wurde das üppige Angebot an heimischen Speisen und Getränken gerne in Anspruch genommen. Die Heimreise verlief nach den anstrengenden Abfahrten sehr ruhig. Hans Brandstetter bedankte sich bei allen Beteiligten, dem "Skiclubchefchaffeur" Wolfgang sowie den Sponsoren der Fahrt, BMW Weiß Otzing, der Sparkasse Dingolfing-Landau und dem Einrichtungshaus Schreiner Wallersdorf.

Am letzten Januarwochenende fanden die Kreismeisterschaften im Ski alpin und Snowboard 2007 in Zauchensee statt. Das österreichische Weltcupskigebiet ist schon über mehrere Jahre hinweg Austragungsort für die Meisterschaften des Landkreises Dingolfing-Landau. Zum Glück meinte es Frau Holle mit den Aktiven und dem Organisationsteam des SC Reisbachs gut und so konnte die Rennstrecke bestens präpariert werden. Über 80 Starter aus den Vereinen aus dem Landkreis nahmen teil. Auch der SC Wallersdorf schickte eine starke Mannschaft nach Zauchensee. Erfreulich war, dass der Skiclub nicht nur durch die Rennmannschaft sondern auch durch mehrere Skilehrer vertreten wurde.

Mit zwei Bussen startete am vergangenen Samstag der Skiclub zu einer weiteren Tagesfahrt. Bei der Anreise wurden mehrere Telefonate geführt und kurzfristig entschloss man sich, nach Flachau zu fahren. Beim ursprünglichen Ziel Großarl war der Schnee weggetaut. Die skeptischen Teilnehmer fanden bestens präparierte Pisten vor. Bei herrlichem Sonnenschein gab es abwechslungsreiche Pisten, von der Weltcup-Strecke über die Familienabfahrt, war für jede Könnerstufe etwas dabei. Die Nachwuchsgruppe war mit Klaus Riedl und Armin Dietrich unterwegs und hatte viel Spaß beim Skifahren.

Die nächste Tagesfahrt ist am Samstag, 27. Januar, nach Zauchensee. Dort beteiligt man sich an der Kreismeisterschaft. Anmeldungen morgen, Donnerstag, in der Geschäftsstelle im Rathaus von 17.30 bis 20 Uhr. Tel. Nr. 0160/99544855. Die Abfahrt ist bereits um 5 Uhr bei der Turnhalle in Wallersdorf und um 5.15 Uhr beim Volksfestplatz in Landau.

Der Reiseleiter Jürgen Lengfelder bedankte sich bei den Busfahrern, bei Reicheneder GmbH, bei Elektro Schmidt und Baumschule Richard Wenninger für die Unterstützung.

 

Zur ersten Tagesfahrt in dieser Saison startete der Skiclub am vergangenen Samstag mit einem vollbesetzten Bus. Nach vorheriger Rücksprache wegen der Schneehöhe mit den Skigebieten entschloss man sich kurzfristig, die Schmittenhöhe, ein Skigebiet in der Region Zell/See, anzufahren. Die Wintersportler waren skeptisch wegen der warmen Temperaturen – die Pisten aller Schwierigkeitsgrade waren jedoch bestens präpariert. Die Nachwuchsgruppe beteiligte sich fast vollständig mit ihren Eltern bei dieser Fahrt. Mit den Trainern Uli Schwab und Michael Kohl verbesserten die jungen Skifahrer das persönliche Fahrkönnen und die sportliche Fahrweise. Am Nachmittag erfolgte der Einkehrschwung im Panorama-Bergrestaurant Pfiff oder in einer der urigen Hütten. Strahlend blauer Himmel, herrlicher Sonnenschein und ein wunderbares Bergpanorama trugen zu einem gelungenen Tag bei.

Der Reiseleiter Jürgen Lengfelder bedankte sich beim Busunternehmen Reicheneder, Elektro Weinzierl und Bauzentrum Zillinger für die Unterstützung.

Der Skiclub hielt am vergangenen Freitagabend im Gasthaus Aldersbacher Hof die Nikolausfeier. Mit vielen Lichtern hatte Wolfgang Schindler den Saal geschmückt und für die Erwachsenen gab es Punsch. Der erste Vorstand Roland Schöfer hieß die zahlreichen Besucher willkommen. Sein besonderer Gruß galt allen Kindern mit den Eltern, der Rennmannschaft, den Ski- und Snowboardlehrern, dem Leiter der Skigymnastik Ludwig Detterbeck, Kreisrat Alfred Zehentmeier und dem zweiten Bürgermeister Ottmar Hirschbichler. Nach einem gemeinsamen Essen statteten der Nikolaus und der Krampus den Sportlern einen Besuch ab. Timo und Johannes durften den Stab während seines Besuches halten. In seinem großen Buch hatte er während des ganzen Jahres Lob und Tadel aufgeschrieben. Für alle Buben und Mädchen hatte er in seinem Sack Geschenke dabei. Benedikt Riedl und Simon Weinzierl lasen noch die Geschichte von Toni Lauerer „Der Wunschzettel“ vor.

Abschließend bedankte sich Roland Schöfer bei allen Mitgliedern und Werbepartnern und wünschte eine unfallfreie Saison sowie eine besinnliche Zeit.

Am vergangenen Wochenende führte Die DSV Skischule Wallersorf ihre jährliche Pflichtfortbildung der Ski- und Snowboardlehrer durch. Lehrgangsort war heuer erstmals Hintertux. Insgesamt 28 Ski- und Snowbaoardlehrer nahmen an der Fortbildung die von Christian Dischinger, Werner Schwürzinger (alpin) und Andy ? (snowboard) durchgeführt wurde, teil. Die Organisation der Fahrt übernahm altbewährt Skilehrerchef Otto Riedl. Erfreulich war, dass auch der 1. Vorsand Roland Schöfer an der Fahrt teilnahm um sich ein Bild von der Pflichtfortbildung zu machen.

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Zweifachhalle begann am Montagabend die Skigymnastik. Der erste Vorstand vom Skiclub Roland Schöfer hieß alle Teilnehmer willkommen. Nur mit einer guten körperlichen Verfassung ist es möglich, das Verletzungsrisiko zu verringern.

Übungsleiter Ludwig Detterbeck freut sich auf seine neue Aufgabe und wünschte allen Wintersportlern eine unfallfreie Saison. Sogleich wurde mit dem Aufwärmen, Dehnen und Strecken begonnen und bald kam die Gruppe ins Schwitzen.

Die Skigymnastik findet jeweils Montags von 19 bis 20 Uhr statt, anschließend von 20 bis 21 Uhr werden Ballspiele durchgeführt. Der Kraftraum kann von 19 bis 21 Uhr benutzt werden. Auch Nichtmitglieder können gegen Entrichtung eines Versicherungsbeitrages mitmachen.



Geschäftsstelle im Rathaus Wallersdorf - Tel.: 0 160 / 99 54 48 55
Öffnungszeiten: Donnerstag 17:30 Uhr bis 20:00 Uhr (ab November)

Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.