Am Freitagabend hatte der Skiclub die Mitglieder zur Jahresversammlung in die FCW-Vereinsheimgaststätte ein-

geladen, dabei standen die Neuwahl und Ehrungen langjähriger Mitglieder an. Vorsitzender Jürgen Lengfelder

nahm die Begrüßung vor und freute sich, dass auch MdB Gudrun Zollner, zweiter Bürgermeister Daniel Schneider

sowie Marktrat Georg Wintersperger, der auch die Wahl leitete, gekommen waren. Vereinsmitglieder beteiligten sich

am Volksfestauszug mit anschließendem Vereinsabend, Im Juli organisierte man die „Apré Summer Party“ im Mehr-

generationensportpark mit einem Trioballturnier, beim Ferienprogramm der Marktgemeinde beteiligte man sich mit

einem „Inline-Kurs“ und bei der Marktmeisterschaft des Stockclubs machte eine Mannschaft mit. Für die Nachwuchs-

mannschaften stand im Sommer, ein Grillfest, Kartfahren und ein Fußballspiel gegen die Eltern auf dem Programm.

Die Skigymnastik begann im Oktober, ein Gebrauchtskimarkt wurde gehalten und eine Nikolausfeier organisiert. „Alle

geplanten Tagesfahrten von Dezember bis März konnten durchgeführt werden“.

 

 

 

In Vertretung von Michaela Bartl gab Gertraud Tettinger den Kassenbericht. Werner Schwürzinger blickte auf die renn-

sportlichen Aktivitäten zurück. Sieben Trainingstage wurden schon bis Weihnachten absolviert, bei der Vereins-

meisterschaft am 6. Januar, machten 58 Läufer mit. „Bei der Landkreismeisterschaft Dingolfing-Landau waren wir mit

16 Startern vor Ort und sehr erfolgreich. Vier Mal ein 4. Platz, Drei Mal ein 3. Platz, Vier Mal ein 2. Platz und Vier Mal

ein 1. Platz“. Bei den Kinderrennen/Sparkassencup (Rennserie) der Jahrgänge 2005 und 2009 waren Leni Steinhuber,

Matteo Kaltchev, Christoph Meier, Benedikt Troffer, Anna Eberl, Franz Steinhuber und Adrian Kaltchev in der Wertung.

„Die Kinder verbessern sich ständig und bei Trainingsfleiß ist hier noch viel möglich“. Neun Schülerläufer meldete der

Skiclub beim DSV. „Kein Verein im Skiverband Bayerwald hat so viele Schüler am Start“. Moritz Schalle gewann in

der vergangenen Saison zwei DSV-Schülerrennen. Als starken Auftritt bezeichnete der Sportwart die Vereinswertung

beim Skiverband Bayerwald. „Da belegen wir bei 50 Vereinen, den 11. Platz, das kann sich sehen lassen“.

Über den reibungslosen Ablauf beim Skikurs in Langfurt berichtete Skischulleiter Christian Dischinger und bedankte

sich bei allen Helfern. Den Bericht über das Lehrteam, derzeit umfasst es 19 Mitglieder, gab Michael Kohl.1 7 davon

haben eine Ausbildung im Deutschen Skiverband absolviert, und Fünf haben die höchste Ausbildungsstufe im

Deutschen Skiverband, den DSV-Skilehrer. Drei Mitglieder stehen auf den Ausbildungsstufen DSV-Instructor und neun

Mitglieder auf der Ausbildungsstufe DSV-Grundstufe. „Ein Blick auf die Altersstruktur ergibt ein ausgewogenes und

positives Bild für die Zukunft: Das Durchschnittsalter liegt bei 29 Jahren wobei mehr als die Hälfte 21 Jahre und jünger

ist. Eine gesunde Mischung aus Erfahrung und jugendlichem Elan. Erfreulich, dass wir wieder abgeschlossene Aus-

bildungen vermelden können. Lukas Able, Felix Grund und Benedikt Riedl bestanden ihre Ausbildung zur DSV-Grund-

stufe im März mit Bravour“. Luca Schmerbeck leitet die Nachwuchsgruppe Breitensport, Lena Grund organisiert den

Aufbaukurs. Das Lehrteam hatte im Herbst und Frühwinter vier Vorbereitungstage. Ab Ende Januar bis zum Lehrgang

im März fanden dann noch spezielle CIT-Trainings am Geißkopf bzw. Arber statt. Insgesamt traf man sich dreimal, um

das Finetuning für den Lehrgang durchzuführen. Vom 23. bis 26. März fand der DSV Skischulkongress statt bei dem

Christina Aigner und Michael Kohl die DSV Skischule vertraten, und so eine weitere Lizenzierung ermöglichten. Die

dort gewonnen neuen Anregungen insbesondere für den Kinderskikurs werden in das Angebot aufgenommen.

Luca Schmerbeck berichtete, dass in seiner Gruppe ein guter Zusammenhalt herrscht und auf dieser Basis aufgebaut

werden kann. Einer Anschaffung von neuen Skianzügen im Herbst 2017 stimmten die Mitglieder zu. Zweiter Bürger-

meister Daniel Schneider überbrachte die Grüße der Marktgemeinde und dankte dem Verein für sein Engagement

nicht nur im sportlichen Bereich. „Es gibt euch schon fast vierzig Jahre und ihr leistet ein hervorragende Jugendarbeit“.

MdB Gudrun Zollner schloss sich dem Dank an. „Ihr macht einen guten Job“.

Die anstehende Neuwahl leitete Marktrat Georg Wintersperger und die Entlastung erfolgte einstimmig. Den Wahl-

vorschlag nahmen die Mitglieder per Akklamation einstimmig an. Es gab gegenüber der Wahl vor zwei Jahren keine

Veränderungen. Erster Vorsitzender Jürgen Lengfelder, zweiter Vorsitzender Dieter Tettinger, Kassenwartin

Michaela Bartl, Schriftführerin Irene Grund, DSV-Skischulleiter Christian Dischinger, Sportwart-alpin Werner

Schwürzinger; Beisitzer Günther Holewa, Stefan Stöckl, Tim Herrmann, Leonhard Tremmel, Michael Kohl und

Thomas Etzl, Kassenprüfer Birgitt Lengfelder und Gertraud Tettinger.

Vom BLSV erhielten noch Urkunden und Ehrennadeln in Silber für 25 Jahre Mitgliedschaft Thomas Habersbrunnger,

Silvia Vaitl und Senta Berghammer für 30-jährige Zugehörigkeit Andreas Seidl, Arno Hofmeister und Simone Fischer

, für 35-Jahre Mitgliedschaft gab es die Ehrennaden in Silber mit Gold für Franz Aster, Paul Schwürzinger und

Werner Schwürzinger. „Ohne Werner wäre unser Verein heute nicht da, wo wir sind, vor allem im Nachwuchsbereich

haben wir ihm viel zu verdanken“, so Dieter Tettinger. Irene Grund und Michaela Bartl erhielten noch einen Blumen-

strauß als „Dankeschön“. Mit den besten Wünschen für den Sommer und eine schneereiche, unfallfreie kommende

Wintersaison endete die Jahresversammlung.

 



Geschäftsstelle im Rathaus Wallersdorf - Tel.: 0 160 / 99 54 48 55
Öffnungszeiten: Donnerstag 17:30 Uhr bis 20:00 Uhr (ab November)

Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.